Donnerstag, 23. April 2015

Toleranztag der drei Saarlouiser Gymnasien in Zusammenarbeit mit der Stadt Saarlouis unter dem Motto "Gesellschaft gemeinsam gestalten"

Begrüßung durch Herrn Oberbürgermeister Roland Henz
 

Zeitzeugenbericht von Aleksander Henryk Laks mit Lesung der Schüler/innen der drei Saarlouiser Gymnasien aus seinem Buch "Die Toten altern nicht - Warum ich erzählen muss, wie ich Auschwitz überlebte"


Podiumsdiskussion "Gesellschaft gemeinsam gestalten"
 
 
Termin: Freitag, 17.04.2015, 8:30-12:30 Uhr
Ort: Vereinshaus Fraulautern
Teilnehmer: 9. Jahrgänge des MPG, RSG und SGS

Das Zusammentreffen mit dem Zeitzeugen des Holocaust, Herrn Aleksander Henryk Laks, erzeugt bei den Schüler/innen persönliche Betroffenheit. So erlebter Geschichtserfahrung entspringt eine starke Motivation, im eigenen Lebensumfeld für Toleranz und ein wertschätzendes Miteinander einzutreten. Im zweiten Teil der Veranstaltung soll dieser Gedanke aufgegriffen werden. Es werden Denkanstöße und konkrete Vorbilder geliefert für Toleranz, ein friedliches Miteinander und Zivilcourage hier und jetzt.

8:30-10:30 Uhr:
Zeitzeugenbericht von Aleksander Henryk aufgelockert durch kurze Lesebeiträge von 6 Schüler/innen aus seinem Buch „Die Toten altern nicht – Warum ich erzählen muss, wie ich Auschwitz überlebte“

10:30-11:00 Uhr:
Pause (Bücherstand an dem Herr Laks‘ signierter Zeitzeugenbericht erworben werden kann)

11:00-12:00 Uhr:
Podiumsdiskussion organisiert von Herrn Maci und Herrn Maiga (Herr Laks, 2 weitgereiste und interkulturell erfahrenen Studenten, drei Schüler/innen, Mike Mathes und ein syrischer Flüchtling).

12.00-12.30 Uhr:
Präsentation Mochila Productions (Diego Nuñes, Saarbrücken; Vorstellung einer Initiative für Toleranz und Integration)                   

Keine Kommentare:

Kommentar posten