Montag, 14. Oktober 2013

04.10.2013 Interview mit Rabeya Müller, Islamwissenschaftlerin, Klassen 9 (GV, MA)


1) Wir haben gehört, dass Sie Islamwissenschaftlerin und Religionspädagogin sind und sich für die bessere Integration von Muslimen einsetzen. Was gehört zu Ihren Hauptaufgaben?
2) Wir haben gelernt, dass es einige muslimische Verbände in Deutschland gibt. Gibt es eine Zusammenarbeit der Verbände und wie gestaltet sich die Zusammenarbeit?
3) Im Zusammenhang mit der Entstehung von Vorurteilen haben wir über die Auslegung des Korans gesprochen. Sie sind Islamwissenschaftlerin, haben Unterrichtsmaterialien und Lehrplaninhalte mitbestimmt. Weshalb weigern sich viele Muslime gegen eine wissenschaftliche historische Einordnung der Texte?  Kann denn jeder Muslim den Koran willkürlich auslegen und in seiner Gemeinde verkünden? Wird das kontrolliert?
4) Sie haben mit Lamya Kaddor eine eigene Übersetzung des Korans für Kinder und Erwachsene herausgegeben. Was war die Motivation dazu und welche Rückmeldungen haben Sie bekommen?
5) Die meisten muslimischen Mitschüler sind in Koranschulen, die nicht wissenschaftlich mit dem Koran umgehen. Unterstützen die Dachverbände nicht die Ausbildung von „modernen“ Islamlehrern? Wieso ist eine Einführung des Faches Islam so schwierig?
6) Wir haben vor drei Wochen zu den Themen Vorurteile gegenüber dem Islam und den menschenverachtenden Plakaten der NPD eine Umfrage durchgeführt und mit Erschrecken festgestellt, dass tatsächlich viele Vorurteile haben. Was ist ihrer Meinung nach der Hauptgrund: Die Medien, das Unwissen der Leute oder die Fremdenfeindlichkeit generell?
7) Waren sie oder ihre Familie schon einmal Opfer von Rassismus?
8) Sie treten für einen geschlechtergerechten Islam ein. Können sich muslimische Schülerinnen an Sie werden, wenn Ihnen häusliche Gewalt widerfährt oder wenn Sie zwangsverheiratet werden sollen? Was können wir tun, wenn wir das erfahren?
9) Sie haben als Ex-Katholikin nach dem Abitur ihre Erfüllung im Islam gefunden. Was hat Sie an der muslimischen Glaubensgemeinschaft so begeistert?

Keine Kommentare:

Kommentar posten