Dienstag, 8. Oktober 2013

27.09.2013 Skype-Konferenz mit Dr. Bekir Alboga, Klassen 9 (GV, MA)

Skype- Konferenz mit Bekir Alboga, Islamwissenschaftler und Beauftragter für interreligiösen Dialog der DITIB, Thema: Islamophobie
Leider ist aufgrund eines technischen Problems der Filmmitschnitt verloren gegangen. Herr Alboga hat sich aber freundlicherweise dazu bereit erklärt, die Fragen des Interviews noch einmal zu beantworten. Sobald diese Aufzeichnungen zur Verfügung stehen, werden sie in den Blog gestellt.


Fragen an Herrn Dr. Bekir Alboga
1)      Wir haben gelesen, dass Sie Beauftragter für interreligiöse und interkulturelle Zusammenarbeit in Deutschland sind. Was gehört zu Ihren Hauptaufgaben?
2)      Sie leben seit 30 Jahren in Deutschland und haben jetzt erst die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen. Warum und wieso beide?
3)      Wir haben gelernt, dass es einige muslimische Verbände in Deutschland gibt. Gibt es eine Zusammenarbeit der Verbände und wie gestaltet sich die Zusammenarbeit?
4)      Im Zusammenhang mit der Entstehung von Vorurteilen haben wir über die Auslegung des Korans gesprochen. Sie sind Islamwissenschaftler. Weshalb weigern sich viele Muslime gegen eine wissenschaftliche (historische Einordnung der Texte) Vorgehensweise den Koran auszulegen? Die religiöse Sprache ist doch eine metaphorische und symbolische und viele Texte sind doch nicht wortwörtlich zu verstehen. Kann denn jeder Muslime den Koran willkürlich auslegen und in seiner Gemeinde verkünden? Wird das kontrolliert?
5)      Die meisten muslimischen Mitschüler sind in Koranschulen, die nicht wissenschaftlich mit dem Koran umgehen. Unterstützen die Dachverbände nicht die Ausbildung von „modernen“ Islamlehrern? Wieso ist eine Einführung des Faches Islam so schwierig?
6)      Wir haben im Unterricht gelernt, dass es unterschiedliche Strömungen im Christentum und im Islam gibt. Gibt es ihrer Meinung nach einen Zusammenhang zwischen der Entstehung von Vorurteilen und der Pluralität im Islam?
7)      Wir haben letzte Woche zu den Themen Vorurteile gegenüber dem Islam und den menschenverachtenden Plakaten der NPD eine Umfrage durchgeführt und mit Erschrecken festgestellt, dass tatsächlich viele Vorurteile haben. Was ist ihrer Meinung nach der Hauptgrund: Die Medien, das Unwissen der Leute oder die Fremdenfeindlichkeit generell?
8)      Wir haben letzte Woche einen Brief an den Oberbürgermeister und den Bildungsminister verfasst, in dem wir unseren Ärger über fremdenfeindliche und menschenverachtenden Plakate der NPD geäußert haben. Gab es von Ihrer Seite auch eine Forderung die Plakate abhängen zu lassen?
9)      Wir haben uns bei unseren Recherchen über den NSU-Prozess informiert. Reicht Ihnen die Entschuldigung von Prof. Lammert oder muss von Seiten der Bundesregierung nicht noch mehr kommen?
10)  Wir haben uns im Religionsunterricht über die Goldene Regel unterhalten und haben festgestellt, dass es sie in allen Religionen gibt. Warum ist es Ihrer Meinung nach so schwer sich daran zu halten?/ Warum wird in den Medien viel mehr über die trennenden Elemente unserer Religionen gesprochen, als über die Gemeinsamkeiten?
11)   Waren sie oder ihre Familie schon einmal Opfer von Rassismus?
12)   Was ist Ihr Lebensmotto?

Keine Kommentare:

Kommentar posten